Zertifikate

DIREKTSERVICE

Eubiona-WeltFaceBodyActiveSensitiveHairSunWellness
WillkommenAktuellPhilosophieGeschichteQualitätsgarantiePresseBildarchivFAQ

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Fragen und Antworten zur eubiona-Biokosmentik

Frage: Ist Aluminiumhydroxid schädlich?
Antwort
: Nein, das von uns verwendete Aluminium ist metallisches Aluminium, welches für Umwelt und Körper unschädlich ist. Bei dem immer wieder erwähnten bedenklichen Aluminium handelt es sich um Aluminiumsalze, welche oft in Deodorants zur Verengung der Ausgänge der Schweißdrüsen eingesetzt werden. Diese verwenden wir aber aufgrund unserer Philosophie nicht.

Frage: Warum haben die Sonnencremes LSF 20 und LSF 30 die gleichen Inhaltsstoffe?
Antwort
: Die prozentualen Anteile der Rezeptur sind unterschiedlich. So entsteht auch ein unterschiedlich hoher Lichtschutz und damit zwei unterschiedliche Cremes.

Frage: Handelt es sich bei dem von Ihnen verwendeten Titandioxid nicht um Nanopartikel?
Antwort: Wir verwenden natürliches, unverändertes Titandioxid mit einer Teilchengröße von 200 – 500 Nanometern. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass einige Teilchen in Nanogröße enthalten sind, da solche auch in der Natur vorkommen. Durch eine Beschichtung mit Aluminiumhydroxid wird die UV-Strahlen Reflexion um bis 200% verbessert.

Frage: Was sind Nanopartikel bzw. wird bei der eubiona-Kosmetik Nanotechnologie eingesetzt?
Antwort: Nanopartikel oder Nanoteilchen bezeichnen einen Verbund von wenigen bis einigen tausend Atomen oder Molekülen. Der Name bezieht sich auf ihre Größe, die typischerweise bei 1 bis 100 Nanometern liegt. Die Teilchen sind damit etwa 50.000 Mal kleiner als der Durchmesser eines menschlichen Haares. Aufgrund ihrer geringen Größe wirken sie chemisch und physikalisch meist stärker als größere Teilchen des gleichen Stoffes. Sie eignen sich zum Beispiel hervorragend als Transportmittel, um Wirkstoffe in die Haut zu schleusen. Man weiß bislang kaum, wie die winzigen Partikel im Körper wirken und ob sie möglicherweise schaden.
Etliche kosmetische Produkte, wie verschiedene Sonnencremes, Deodorants und Zahnpasten enthalten Nanopartikel, wie Titandioxid (TiO2) und Aluminiumoxid (Al2O3).
Nanopartikel kommen in der Natur vor, können jedoch auch durch Nanotechnologie gezielt hergestellt werden. Wir verzichten entsprechend den Vorgaben von Ecocert prinzipiell auf den Einsatz von Nanotechnologie. Da Nanopartikel auch in der Natur vorkommen, kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass einige Teilchen in Nanogröße in unseren Cremes enthalten sind.

Frage: Warum hat Ihr Deo bei mir nicht die versprochene Wirkung?
Antwort
: Anwender reagieren auf bestimmte Bestandteile pflanzlicher Inhaltsstoffe in Naturkosmetik unterschiedlich. Gerade bei Deodorants ist dies besonders deutlich, da die Bakterienbesiedelung in den Achseln eine besondere ist. Je nach persönlicher Hautflora kann es sein, dass ein Bakterium von Deodorants auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe nicht in seiner Vermehrung gebremst wird. In der konventionellen Kosmetik wird dies überwiegend durch Aluminiumsalze erreicht, welche somit auch für die länger anhaltende Wirkdauer verantwortlich sind. Diese Methode entspricht jedoch nicht der Philosophie von Naturkosmetik. Um eine vergleichbare Wirkdauer zu erreichen, muss das Naturprodukt möglicherweise mehrfach am Tag angewendet werden.

Frage: Wieso verwenden Sie in Ihrem Sport Deo-Roller Farnesol ?
Antwort
: Bei Farnesol handelt es sich um einen schwach allergenen Duftstoff, welcher laut EU deklariert werden muss. Durch seine konservierende und antibakterielle Wirkung wird Farnesol gerne in Kosmetika verwendet. Im Vergleich zu anderen antibakteriellen Stoffen ist Farnesol die deutlich bessere Wahl.

Frage: Warum wird bei den Sonnenartikeln „zinkfrei“ ausgelobt?
Antwort
: Zinkoxid ist an sich kein kritischer Inhaltsstoff, ist jedoch in manchen Ländern nicht gern gesehen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand ist ZnO als UV-Filter gesundheitlich unbedenklich. Da die Untersuchungen jedoch noch nicht abgeschlossen sind, haben wir uns dazu entschlossen, auf diesen Inhaltsstoff zu verzichten.

Frage: Warum ist eubiona so günstig?
Antwort
: Unser Ziel ist es eine qualitativ hochwertige Naturkosmetik anzubieten, die sich jeder leisten kann. Wir haben daher auch die Familienpackungen im Sortiment. Die meisten Familienpackungen haben einen Dosierspender und sind somit – besonders für Kinder - praktisch im Gebrauch und gewähren eine sparsame Verwendung.

Frage: Sind die Verpackungen von eubiona umweltschonend?
Antwort
: Ja, sie sind zu 100% recyclebar. Die Packmittel werden von ecocert geprüft und unterliegen Bestimmungen. Unsere Faltschachteln, Flaschen und Tuben bestehen aus PVC-freiem Kunststoff (z.B. PE, PET) bzw. aus FSC-Papier.

Frage: Warum hat eubiona kein „vegan“-Logo?
Antwort
: Für die Verwendung dieses Logos entstehen Gebühren. Da wir jedoch günstige Naturkosmetik, die sich jeder leisten kann, anbieten wollen, haben wir entschieden hierauf zu verzichten.

Frage:  Warum hat eubiona kein „tierversuchsfrei“-Logo?
Antwort
: EU-weit sind Tierversuche für Kosmetika verboten.eubiona führt daher weder bei der Herstellung noch bei der Entwicklung Tierversuche durch, noch gibt sie solche in Auftrag. Auch werden Rohstoffe von toten Tieren nicht eingesetzt.Die „Vorgeschichte“ eines Rohstoffes kann nur schlecht nachverfolgt werden, da viele Rohstoffe, die in der Naturkosmetik verwendet werden, schon lange in der Kosmetik Anwendung finden. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass ein Rohstoff irgendwann einmal an einem Tier getestet wurde.

Frage:  Wie kann man Sheabutter anwenden?
Antwort
: Sheabutter ist sehr vielseitig für Körper und Haare anwendbar und für alle Hauttypen geeignet. Sie ist ideal für empfindliche und pflegebedürftige Haut. Um die Sheabutter geschmeidiger zu machen, empfehlen wir vor der Anwendung eine kleine Menge zum Anwärmen zwischen den Handflächen zu verreiben. Sie können die Butter auch in einem kleinen Gefäß z.B.auf der Heizung erwärmen. Die Qualität leidet nicht, sofern sie nicht über 35 Grad angewärmt wird. Bitte erwärmen Sie nur die benötigte Menge.
Anwendungsbeispiele:
Gesichtspflege: Sheabutter kann als Tagescreme oder auch als Grundlage für Ihre Tagescreme verwendet werden.
Körperpflege: Sheabutter wirkt rückfettend, reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und schützt vor Austrocknung. Somit macht sie die Haut weich und geschmeidig. Sie ist ideal zur Pflege von besonders strapazierten Hautpartien wie Händen, Ellenbogen, Knien und Füßen geeignet. Da Sheabutter die Widerstandskraft der Haut unterstützt, hilft eine Massage mit Sheabutter in Schwangerschafts- und Stillzeit eine Bildung von Dehnungsstreifen und Gewebeerschlaffung an Bauch und Brust zu vermeiden.
Tipp: Am besten lässt Sheabutter sich dirket nach dem Baden oder Duschen in die noch leicht feuchte Haut einmassieren.
Hand- und Fußpflege: Nach dem Waschen oder bei Bedarf einmassieren. Hände werden weich und gepflegt. Raue Hornhaut an den Füßen wird weich und glatt.
Lippenpflege: Sheabutter schützt die Lippen vor dem Austrocken und pflegt rissige und spröde Lippen.
Massage: Eine Massage mit Sheabutter ist sehr angenehm und dabei noch pflegend. Hierfür kann die Butter vorher etwas erwärmt werden (Lesen Sie hierzu die Informaten oben).
Babypflege: Sheabutter ist als Ganzkörperpflege und zur Reinigung im Windelbereich geeignet. Sie beruhigt irritierte und gerötete Hautpartien.
Haarpflege: Sheabutter regeneriert angegriffenes Haar. Hierfür 1 oder 2 Stunden vor der Haarwäsche etwas Butter in die Haarspritzen einmassieren. Mit einem Handtuch eingewickelt einwirken lassen.

Frage: Wie entsteht bei Verwendung des Haarsprays ein Grauschleier in den Haaren?
Antwort
: Der Grauschleier kann durch Rückstände des Schellacks auf dem Haar entstehen. Schellack ist eine harzige Substanz von Laubbäumen, welche im Haarspray zur Fixierung benutzt wird.
Zur Vermeidung eines Grauschleiers empfehlen wir folgende Vorgehensweise:
- benutzen Sie das Haarspray höchstens zweimal pro Tag
- waschen Sie Ihre Haare alle 2 Tage mit einem milden Shampoo wie z.B. dem eubiona Vital-, Aufbau- oder Repair-Shampoo
Einen eventuell vorhandenen Grauschleier können Sie durch zweimaliges Shampoonieren mit Einwirkzeit entfernen. Zum Abschluss können Sie Ihre Haare noch mit einer Essigspülung pflegen.

>> Seite drucken
FAQFAQ